Quadrocopter Vergleich 2017 – Top 6 Modelle

In einem Quadrocopter Test finden Sie schnell das zu Ihnen passende Modell. Dabei sollten Sie sich zunächst darüber klar werden, für welche Zwecke Sie über die Anschaffung eines solchen Fluggeräts nachdenken.

Für den Freizeitspaß

Es gibt sowohl Profidrohnen, als auch ausschließliche Fun-Objekte, welche relativ günstig sind, teils über eine kleine integrierte Kamera verfügen und sich für erste Flugversuche eignen. Dabei sollten Sie berücksichtigen, dass die Steuerung im Vergleich zu anderen Modellen deutlich einfacher gehalten ist. Allerdings ist die Steuerung gegenüber einer teureren Variante des Quadrocopters eher unpräzise.

Syma X5C - Quadrocopter kaufen UDI U818A - Quadrocopter kaufen Hubsan X4 H107C
Modell Syma X5C UDI U818A Hubsan X4 H107C
Kamera Ja Ja Ja
Reichweite 80 Meter 40 Meter 100 Meter
Flugzeit 10 Minuten 9 Minuten 8 Minuten
Ladezeit 60 Minuten 120 Minuten 30 Minuten
Maße 31 x 31 x 8 cm 33 x 33 x 6 cm 6.9 x 6.9 x 2.5 cm
Gewicht 92 g 100 g 50 g

Das professionellere Fliegen

In der etwas höheren Preisgruppe befinden sich die Modelle für technikbegeisterte Hobbypiloten oder auch für echte Profis. Die Steuerung erfolgt bei jeder Variante über einen Controller. Bei einigen Modellen ist zusätzlich die Steuerung über eine App via Smartphone möglich.

Quadrocopter Test Yuneec Q500 Walkera Voyager 3
Modell DJI Inspire 1 Yuneec Q500 Walkera Voyager 3
Kamera Ja Ja Ja
Reichweite 2000 Meter 1000 Meter 2000 Meter
Flugzeit 20 Minuten 25 Minuten 25 Minuten
Ladezeit 120 Minuten 120 Minuten 40 Minuten
Maße 44 x 45 x 30 cm 42 x 42 x 24 cm 47 x 46 x 30 cm
Gewicht 2900 g 1700 g 3750 g

Im Quadrocopter Test zeichnen sich die hochwertigeren Modelle dadurch aus, dass Sie neben einer integrierten sehr guten Kamera oft nachrüstbar sind. Fotografieren und auch Filmen in Full-HD-Qualität aus der Luft ist damit kein Traum mehr.

Die Kamera können Sie bei Bedarf einfach austauschen. Die Drohnen sind in der Regel schwerer. Sie verfügen dementsprechend über eine höhere Motorleistung und können ein höheres Gewicht transportieren.

Hauptaugenmerk beim Quadrocopter Test

Das Hauptaugenmerk beim Quadrocopter Test sollten Sie neben einer guten Kamera auf die Reichweite Ihres potenziellen Fluggeräts legen. Während Basisvarianten für Einsteiger eine Reichweite von 50 m oder teils auch noch weniger bieten, warten die Topmodelle mit Reichweiten von 2000 m oder mehr auf.
So kommen Sie kaum noch in die Gefahr den Kontakt zu Ihrem Quadrocopter zu verlieren.

Neben der Reichweite spielt die potenzielle Flugzeit im Quadrocopter Test eine entscheidende Rolle. Während Einsteigervarianten oft nur eine Flugzeit von wenigen Minuten erreichen, gelingt Ihnen mit den Topmodellen eine Flugzeit von etwa 30 Minuten. Lassen Sie sich selbst von den diversen Modellen des Quadrocopters begeistern.

Keine Kommentare
Hinterlasse ein Kommentar

Was hälst du von diesem Quadrocopter?