Welche Bauformen von Drohnen sind erhältlich?

Welche Bauformen von Drohnen sind erhältlich?

Der Quadrocopter wird auch als Quadcopter, Quadricopter oder Quadrotor bezeichnet. Das Wort Quadrocopter wurde dem lateinischen quadrum entnommen und bedeutet Viereck. Im griechischen Sprachschatz wird das Wort als Flügel interpretiert. Bei diesem Fluggerät handelt es sich um eine X4 Bauform, weil die Anbindung zu den Propellern / Motoren dem eines „X“ entspricht. Üblich ist zusätzlich auch die „+4“ Konstruktion. Im Grunde ist die Konstruktion gleich, aber nur mit einer Drehung von 45 Grad versehen. Die Flugrichtung ist exakt mit der Richtung eines Rotorarms abgestimmt. Die Ausleger zeigen dadurch kein „X“, statt dessen ein „+“.

Die besonderen Eigenschaften des Hexacopter

Hexa wird von der gleichnamigen Vorsilbe abgeleitet und steht für die Zahl sechs. Der Hexacopter verfügt damit über sechs Rotoren, die gleichermaßen in einer Höhe angebracht sind. Im Regelfall erlaubt der Hexacopter den Flug mit höheren Gewichten beim Transport von Lasten als der Quadrocopter. Durch sein höheres Eigengewicht und das zusätzliche Gewicht beim Aufstieg geben dem Hexacopter eine ruhige Flugeigenschaft. Durch die hohe Anzahl der Rotoren ist außer Zweifel eine Sicherheit beim Ausfall gewährleistet. Falls ein Motor oder Propeller ausfallen sollte und die elektronische Steuerung dies erkennt und kompensiert, ist meistens noch eine sichere Landung gegeben.

Das Spezifikum beim Octocopter

Octo wird von der griechischen Vorsilbe „Octa“ abgeleitet und steht für die Zahl acht. Auf einer Linie sind acht Rotoren positioniert. Diese Copterkonstruktion wird häufig eingesetzt, um schwere Lasten zu stemmen, da die erweiterte Anzahl der Rotoren eine bessere und höhere Auftriebskraft zulassen. Darunter fallen u.a. schwergewichtige Spiegelreflexkameras (DSLR) oder Kameras für Videoaufnahmen und weitere Traglasten.

Der Multicopter und seine Attribute

Durch die Begriffe Multicopter oder Multirotor werden alle Copter vereint, die über mehr als zwei Propeller in einer Fläche verfügen. Deswegen erfolgt keine Integration der Helicopter in den Multicopterbereich, weil der zweite Heckpropeller sich nicht in der gleichen Ebene befindet und damit eine andere Richtung fixiert. Zum Bereich der Multicopter gehören obige Quadrocopter, Hexacopter und Octocopter. Normalerweise bieten Hersteller Drohnenbausätze an, die bereits die Bauform bestimmen.

Es werden auf dem Markt auch Sonderformen angeboten, z.B. der „Y4“. Er besitzt vorne zwei Propeller an den einzelnen Armen, gemäß einem Quadrocopter. Hinten und in der Mitte sind zwei Propeller hintereinander an einem Träger montiert und damit bildet er in seiner Gesamtkonzeption ein „Y“.

Auch die „X8“-Bauform ist weit verbreitet. Gemäß dem Quadrocopter verfügt er über vier Arme bzw. Träger. Am Trägerende befinden sich nicht nur nach oben positionierte Rotoren, sondern auch nach unten fixierte. Sie arbeiten in die gleiche Richtung wie die oberen Propeller.

1 Kommentar

FreizeitFlieger

Schrieb vor 10 Monaten.

ich finde ja die quadrocopter am besten. Die sind nicht zu kompliziert, bringen aber trotztdem gute Bilder. Hexacopter sind mir aber auch ein bisschen zu teuer muss ich sagen. guten Flug euch allen. (:

Hinterlasse ein Kommentar

Was hälst du von diesem Quadrocopter?