DJI Phantom 4 – Ein Eyecatcher mit 72km/h Topgeschwindigkeit

DJI Phantom 4 – Ein Eyecatcher mit 72km/h Topgeschwindigkeit

Neues Aussehen und signifikant anderer Aufbau. Seit dem Start der Reihe ist nun beim DJI Phantom 4 die Veränderung auch äußerlich angekommen. Mit einer Diagonale von 350 mm und einem Gewicht inkl. Akku und Propeller von 1380 Gramm erhält der Käufer ein sehr edles Produkt in einem hochglänzenden Körper. Eingeschlossen von edlem Magnesium befindet sich die Gimbaltechnik jetzt im Gehäuse. Das lästige Ruckeln beim Wechsel mit der SD Card entfällt, da die 16 GB Micro SD Karte und der Micro USB Slot im Gehäuse integriert wurden.

Top-Features:
Topgeschwindigkeit: 72km/h
Liveübertragung in HD 720p
Sportmodus Funktion
Maximale Flughöhe 6000 Meter
Automatische Verfolgung
Transportkoffer inklusive

Bewertung:       

Eigenschaften des DJI Phantom 4

Reichweite 5000 Meter
Flugzeit 28 Minuten
Ladezeit 65 Minuten
Maße 29 x 29 x 18 cm
Gewicht 1380 g
Auflösung 4000 x 3000 Pixel
Megapixel 12 MP UHD

Bildergallerie

DJI Phantom 4
DJI Phantom 4
Fernbedienung
Akku
12 MP Kamera
Lieferumfang

DJI Phantom 4 – Das Flugverhalten

Er besitzt einige unterschiedliche Flugmodifikationen und passt sich an die Erfordernisse des Piloten an. Der Quadrocopter ist für alle Flugaktionen hervorragend ausgerüstet. Zwei nach vorne blickende eingebaute Kameras dienen als Ersatz für die Sicht des Piloten. Dadurch werden auch durch die Drohne aktive Bewegungen ermöglicht. Wird ein Hindernis erkannt, stoppt das Fluggerät im Standard Flugmodus vollautomatisch. Barrieren werden auch bei den restlichen Flugmodi festgestellt. Um eine Kollision auszuschließen, wird ihnen ausgewichen, umflogen oder vorher abgestoppt. Durch den Fingerabdruck auf seinem mobilen Gerät bestimmt der Pilot mittels Tapfly Modus die Flugrichtung und kann sich beim Flug entspannen, da das System Hindernisse automatisch erkennt. Der Phantom ist den Kinderschuhen entwachsen, denn er offenbart weniger Technologie aber dafür mehr Formgebung.

Erstflug, Flugzeit und Akku

Der Kompass der Drohne muss immer vor seinem Erstflug eine Kalibrierung erhalten. Dies wird auch durch die DJI GO App angezeigt. Der P4 ist nicht nur flink und wendig, er reagiert perfekt auf die Befehle des Piloten. Durch die Überarbeitung der Motoren sind genügend Leistungsreserven vorhanden und die Flugzeit wurde auch um einige Minuten ausgedehnt. Dafür zeichnet die komplette Neuentwicklung des Akku. Beim P3 standen 4.480mAh zur Verfügung, neuerdings schafft der Akku des DJI Phantom 4 mittlerweile 5.350mAh bei 4S. Die Flugzeiten des Herstellers werden mit 28 Minuten angegeben. Der neue Sport Modus kann die Flugzeit auf 22 Minuten beschränken. Der Quadrocopter erreicht eine Flughöhe von 6000 Meter sowie eine Reichweite von 5000 Meter. Mit Blickkontakt und ohne Störungen werden 3500 Meter erreicht. Ein zweiter Akku ist empfehlenswert.

Active Track – Automatische Verfolgung

Ein additionaler Flugmodus, die ActiveTrack Technologie dient zur Erkennung von 4 Gegenständen oder Personen, die der Copter vollautomatisch begleitet. Dabei bleibt der Gegenstand, ob beweglich oder im Stillstand stets im Fokus der Aufzeichnungen. Ebenfalls eine neue Besonderheit stellt die Smart Return Home Funktion dar. Sie erlaubt dem Piloten, seinen DJI Phantom 4 per Knopfdruck an einen zufällig selektierten Punkt zurückzuholen. Auch auf diesem Weg werden Hindernisse automatisch umflogen. Problematisch wird es beim Active Track mit der Unterscheidung einer Person in der Umgebung oder mit einem getrackten Gegenstand. Mit genügend Kontrast ist die bestmögliche Funktion gegeben, da die Sensorik aus den Kameras hervorgeht. Fast unbrauchbar ist sie bei der Konstellation zwischen geringem Kontrast und schlechten Lichtverhältnissen.

Vision Position System

Zusätzlich erhielt das Vision Position System eine Verbesserung, da die Positionierung des DJI Phantom 4 auch im Indoorbereich bis zu 10 Metern Höhe optimiert wurde. Für diese Aktion muss in der Umgebung genügend Helligkeit vorhanden sein. Nach der Übertragung zu seinem Vorgänger und dem Inspire 1 arbeiten für die Erkennung der Lage mittlerweile insgesamt 5 Kameras sowie 2 Sensoren mit Ultraschall.

Der Sportmodus

Auf der Fernbedienung, die auf einer Betriebsfrequenz zwischen 2.400 GHz bis 2.483GHz arbeitet, finden Sie links oben das S für Sport Mode. Mit GPS zeigt er seine ganze Power mit bis zu 72 km/h. Schnelle Objekte können Sie auch in diesem Mode verfolgen. Fahraufnahmen sind für den DJI Phantom 4 eine Kleinigkeit. Allerdings sollten Sie den S Mode erst nutzen, wenn Sie bereits fliegen können.

Gimbal und 12 MP Kamera

Bei der Drohne mit Kamera ist die absolute Neuerung das Gimbal. Komplett unsichtbar und im inneren Teil verschwunden ist die komplette Elektronik und Dämpfung. Beidseitig wird die Kamera am Gimbal aufgehangen und erhält dadurch eine noch geringere Störung und Vibration. Auch schnelle Flugbewegungen beeinträchtigen das Gimbal nicht. Die Kamera wurde nur geringfügig verbessert. Im inneren Teil steht ein 1/2.3 Sensor mit 12 MP zur Verfügung und die 2.8 feste Blende sowie das Sichtfeld von 94 Grad FOV ist unverändert.

Die Speicherung von Fotos in der Formation von Rohdaten erlauben eine bessere Nachbearbeitung. Keine Abänderung zum P3 bieten die Flugmodi. Eine wichtige Neuerung sind Slow Motion Shots mittels Full HD (1080p) im Bereich VIDEO Mode. Dadurch werden Aufnahmen mit 120fps (Bildern in der Sekunde) möglich. Keine Veränderungen erhielt 4K mit 24 oder 25 Bildern pro Sekunde in der PAL Modifizierung, bzw. 30fps im NTSC Verfahren. Sie haben die Möglichkeit, die Aufnahmen als MP4 oder MOV zu speichern. Die Video Bitrate schwächelt auch weiterhin bei 60MBps. Allgemein ist die Video- und Fotoqualität wirklich gut. Eine Qualitätsverbesserung bei weniger guten Lichtverhältnissen fand nicht statt. Eine gesteigerte ISO erzeugt unverzüglich ein verstärktes Rauschen des Bildes und ist mit dem minimalen Sensor nicht zu lösen.

Fazit

Die DJI Phantom 4 ist einer der Top-Modelle auf dem Markt. Beispiellos sind zahlreiche Funktionen, u.a. das Anti-Kollisionssystem, denn es bietet Schutz für Pilot und Quadrocopter. Der Copter ist für alle geeignet. Ein Wechsel von anderen Phantom Modellen auf das neue P4 ist lohnenswert, zumal der Preis von etwa 1.600 Euro eine Klasse für sich darstellt. Nacheile: Beim Tracking und der Sensorik sind Verbesserungen in der Stabilität notwendig und die Akkus sind sehr kostenintensiv.

Lieferumfang

DJI Phantom 4
Fernbedienung
Akku
2 Propellersätze
Gimbal
Ladegerät
16 GB Micro SD Karte
Transportkoffer

Videos zum DJI Phantom 4

Keine Kommentare
Hinterlasse ein Kommentar

Was hälst du von diesem Quadrocopter?