8 interessante Einsatzgebiete von Drohnen

8 interessante Einsatzgebiete von Drohnen

Drohnen werden im professionellen Bereich vielseitig eingesetzt. Dieser Artikel zeigt acht Lebensbereiche, wo Drohnen mit Kamera zum Einsatz kommen und den Anwendern einen enormen Vorteil verschaffen.

1. Versendung von Paketen

Als die Drohne sich als Markenprodukt auf dem Markt etablierte, wurden unverzüglich zukunftsgerichtete Firmen aufmerksam und überlegten, wie diese Technologie sinnvoll in dem jeweiligen Unternehmen eingesetzt werden konnte.

Als eines der besten Einsatzgebiete kristallisierte sich die Auslieferung minimaler Päckchen und Pakete heraus. Dieser Bereich beherbergt ein enormes Potential, auch die positive Beeinflussung hinsichtlich des Ausstoßes von CO2 oder die Behinderung der Auslieferung durch Staus.

Zudem wird der personelle Aufwand landesweit drastisch reduziert, wenn die Drohne den Menschen in diesem Bereich ersetzt. In naher oder in ferner Zukunft werden die Marktführer des Versandhandels einen Lieferservice per Drohne anbieten. Amazon führt momentan Experimente mit Prime Air in den USA durch, um minimale Päckchen in geringer als 30 Minuten dem Kunden zu liefern. DHL startete bereits in Europa einen Testlauf mit dem „Parcelcopter“.

2. Helfer in der Agrarwirtschaft

Drohnen in der Landwirtschaft

Einen großen Marktanteil können Drohnen in der Landwirtschaft erreichen.

Dort werden sie bereits zur Überwachung von landwirtschaftlichen Flächen eingesetzt, weil sie einen preiswerten und durchschlagenden Weg bereiten, großflächiges Farmland zu überwachen. Zahlreiche Landwirte führen bereits Experimente mit Multikoptern durch. Durch den an der Drohne befindlichen Multiband-Sensor kann der Landwirt durch eine nicht sichtbare Lichteinstrahlung Bildaufnahmen von den entsprechenden Pflanzen aufnehmen.

Mit diesen Aufnahmen können Krankheitsbilder und der Pflanzenwachstum eruiert werden, um entsprechende planvolle Maßnahmen für die Düngung und dem Schutz der Pflanze zu ergreifen.

3. Der Wetterfrosch

Wettervorhersage

Immense Sachschäden und vielfach Menschenleben sind der Auslöser von Stürmen und Hurrikans. Mit einer genauen Prognose können Leben geschont und Schäden minimiert werden.

Die ständig wechselnden Witterungsverhältnisse werden in Realzeit von UAVs wie dem AeroVironment’s Global Observer kontrolliert und senden wichtige Sturmdaten sowie Bilder, um Evakuierungspläne vornehmen zu können. Bei Ausfall und Beschädigung der terrestrischen Kommunikationssysteme, u.a. Relais im Mikrowellenbereich, Mobilfunkantennen oder Satelliten-Downlinks ermöglicht der Global Observer durch seine Kommunikationsverbindungen, Rettungsdienste zu kontaktieren, um Hilfsaktionen und Evakuierungen planmäßig und gezielt durchführen zu können.

Der unbenannte Flugkörper erreicht eine Höhe von etwa 55.000 Fuß (etwa 17 km) und kann bis zu sechs Tagen eingesetzt werden. Die Global-Observer-Drohne deckt einen Radius von 600 Meilen (etwa 1.000 km) ab.

4. Transport von Hilfsgütern

In zahlreichen Entwicklungsländern ist die fehlende Infrastruktur und das Fehlen von Straßen bei der Auslieferung von Medikamenten eine große Problematik.

Mit einer einzigen Akkuladung ermöglicht der Matternet ONE Quadrocopter eine Sendung von medizinischen Hilfsgütern bis zu einem Gewicht von 1 kg und schafft den Transport in einer Entfernung von über 20 km. Diese Drohne ist unbemannt. Durch eine mobile App kann der Arzt eine Ladestation selektieren. Auf der Basis einer Cloud-basierenden Navigation findet die Drohne in einer Höhe zwischen 50 bis 100 Metern einen ungefährlichen Flugweg. Sie distanziert sich dabei von hohen Bauwerken und Sperrzonen. Momentan wird die Drohne durch Ärzte ohne Grenzen Tests unterzogen.

5. Rennfieber

Selbst kreierte Multi-Rotor-Drohnen sind der Hit, um Hindernisse in leerstehenden Lagerhallen oder Parkhäusern zu umfliegen.

Dabei kommt FPV mit den entsprechenden Datenbrillen und Onboard-Kameras zum Einsatz, die einen Flug aus der Sicht des Piloten wiedergeben. Seit sechs Monaten ist dieses Freizeitvergnügen in Großbritannien ein Hit. Zu nächtlicher Stunde flitzen sie in der Dunkelheit um die Baumreste. Speziell robuste Sportdrohnen sind zum Beispiel auf gameofdrones.com zu finden.

6. Im Dienste der Wissenschaft

Zahlreiche archäologische Stätten sind in unwirtlichen Gegenden anzutreffen. Drohnen sind dabei eine preiswerte und effektive Wahl, die Erreichbarkeit zu gewährleisten und sich zugleich umfassende Informationen einzuholen.

Wissenschaftler erhalten durch die Vogelperspektive die notwendige Auskunft über das von ihnen eingegrenzte Areal. Um einen Überblick alter Kurgans, bzw. Grabhügel zu bekommen, kam eine md4-200 Mikrodrohne in Tuketa, einem Teil des russischen Altai-Gebirges zum Einsatz. Es wurde eine 3D-Karte der Umgebung erstellt. Mit dieser Hilfe fand die Vermessung der Grabhügelgrößen statt. Bei armenischen Luftaufnahmen bestimmte Professor Ian Linday von der Prude-University eine DJI Phantom 2, um die Grabhügel zu eruieren.

7. Überwachung der Hoheitsgebiete

Grenzüberwachung

Ländergrenzen können große Areale sein, die mit traditioneller Technik nur bedingt kontrolliert werden können. Auf diesem Sektor nehmen die Drohnen eine stetige bedeutendere Rolle ein.

Damit illegalen Einwanderern an der amerikanisch-mexikanischen Grenze der Übertritt erschwert wird, setzt die amerikanische Regierung aus der Predator-Serie Tragflächen-Drohnen ein. Die Speicherung der Videoaufnahmen erfolgt in diversen Durchgängen, aufeinander gelegt und auf Modifikationen gecheckt, die z.B. anwesende Drogenschmuggler kenntlich machen. Das Wachpersonal kann damit sehr genau instruiert werden.

8. Daten für Meteorologen

Luftqualität messen

Drohnen können nicht nur Frachtgut oder Videokameras, sondern auch mit Sensoren ausgerüstet werden, um Messungen im meteorologischen Bereich (Temperatur, Luftdruck, und Luftdruck) festzustellen.

Nicht nur die Messung der Luftqualität auch giftige Substanzen (Fasern, Asbest und Schwermetalle) können in der Luft von speziellen Sensoren erfasst werden. China mobilisierte bereits Drohnen gegen die Luftverschmutzung. Sie versprühen Chemikalien im Smog. Dabei werden die Schadstoffe in der Luft gefroren und fallen anschließend zu Boden.

Keine Kommentare
Hinterlasse ein Kommentar

Was hälst du von diesem Quadrocopter?